image_pdfimage_print

Gewinnfreibetrag 2019 – Noch vor Jahresende nutzen!

10.12.2019

Der Gewinnfreibetrag (GFB) steht allen natürlichen Personen unabhängig von der Gewinnermittlungsart zu und beträgt bis zu 13 % des betrieblichen Gewinnes. Für Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung gibt es keinen Gewinnfreibetrag.

Der GFB beträgt:

  • für die ersten EUR 175.000,00 der Bemessungsgrundlage 13 %,
  • für die nächsten EUR 175.000,00 der Bemessungsgrundlage 7 %,
  • für die nächsten EUR 230.000,00 der Bemessungsgrundlage 4,5 %,

somit maximal EUR 45.350,00 pro Jahr (dieser Maximalbetrag wird bei einem Gewinn von € 580.000 erreicht).

Bis EUR 30.000,00 Gewinn steht der 13%ige GFB jedem Steuerpflichtigen automatisch zu (sogenannter Grundfreibetrag = EUR 3.900,00). Ist der Gewinn höher als EUR 30.000,00, so steht ein über den Grundfreibetrag hinausgehender (investitionsbedingter) GFB nur zu, wenn der Steuerpflichtige im betreffenden Jahr bestimmte Investitionen getätigt hat. Diese Investitionen müssen somit bis spätestens 31. Dezember 2019 gemacht werden.

Als Investitionen kommen abnutzbare körperliche Wirtschaftsgüter mit einer Nutzungsdauer von mindestens vier Jahren (z.B. Maschinen, Betriebs- und Geschäftsausstattung, LKW, EDV, Gebäudeinvestitionen) oder begünstigte Wertpapiere in Betracht.

Seit 2017 können wieder sämtliche Wertpapiere iS § 14 Abs 7 Z 4 EStG mit mindestens vierjähriger Laufzeit, die den Voraussetzungen zur Deckung für Pensionsrückstellungen entsprechen, zur Deckung des Gewinnfreibetrages herangezogen werden (bis 2016 waren nur Wohnbauanleihen möglich).

Nicht geeignet als Investitionsdeckung für den GFB sind z.B. Grund und Boden, Rechte, Patente, PKWs, Kombis, Luftfahrzeuge, GWGs, gebrauchte Anlagen und Investitionen, für die eine Forschungsprämie in Anspruch genommen wird.

Bei Inanspruchnahme einer Betriebsausgabenpauschalierung steht nur der Grundfreibetrag zu; in diesem Fall sind die Investitionen daher irrelevant.

Wenn Sie den GFB für 2019 optimal nutzen wollen, sollten Sie vor Jahresende Ihren voraussichtlichen Gewinn abschätzen und durch entsprechende Investitionen vermindern. Bei Bedarf beraten wir Sie gerne.